“Thinking is evolutionary internalisation of movement” (Rodolfo Llinas)

 

Ich habe das MBB-Konzept aus der Beobachtung entwickelt, dass Patienten, die in die Psychotherapie kommen, sich überdurchschnittlich oft dadurch auszeichnen, dass sie eine schwache oder mangelnde Körperselbstwahrnehmung haben. Dies führt unter anderem dazu, dass sie kein integriertes Körper- und Selbstbild entwickeln können.

Diese mangelnde Integration von Körperbild und Selbstbild (Körper und Selbst werden nicht einheitlich und aufeinander bezogen wahrgenommen) zeigt sich in ihrer leichten Form, wenn Patienten z.B. mitteilen, dass es ihnen schlecht geht, aber dies nicht beschreiben können. Schwerere Formen von Körperselbstwahrnehmung zeigen sich bei den psychosomatischen und den somatoformen Störungen, wo der Körper nur in Verbindung mit Schmerz wahrgenommen wird aber die dazugehörigen Gefühle abgespalten sind.

Die MBB Methode betrachtet den Menschen als eine Einheit von Gehirn, Körper und Geist. Dieser ganzheitliche Ansatz basiert auf dem Zusammenspiel verschiedener Systeme (Nervensystem, Immunsystem, Hormonsystem, Bewegungsapparat), die aufeinander abgespielt sind. Dieses Zusammenspiel ist hoch komplex, jene miteinander agierenden Systeme sind interdependent, das heißt, sie arbeiten und kommunizieren unter einander und sind abhängig von einander.

Die MBB Methode reguliert aktiv das Zusammenspiel dieser Teilsysteme im Hinblick auf ganzheitliche Resultate. Ziel ist ein Gleichgewicht der Systeme, genannt Homöostase.

Die Systeme funktionieren und werden subkortikal reguliert, dies bedeutet, dass sie sich trotz ihrer permanenten Funktion, unserem Bewusstsein und unserer Kontrolle entziehen. Unter Homöostase ist ein stabiler innerer Zustand, eine Balance im Zusammenspiel der aufeinander abgestimmten Systeme zu verstehen. Wenn eine der Systeme sich ändert, passen sich die anderen der Umstellung an und richten sich mit dem Ziel aus, die Balance aufrecht zu erhalten.

Dysregulation der Systeme ist ein Ausdruck von Dysbalance (Ungleichgewicht). Dysbalance führt mit der Zeit zu Erkrankungen, körperlichen, seelischen und psychosomatischen, heißt Erkrankungen der Psyche mit körperlichem Ausdruck.

Stress und traumatisierende Erlebnisse bewirken typischerweise die Dysregulation der vitalen Systeme und den Verlust der Balance. Häufig mit Stress und Trauma in Verbindung gebrachte Erkrankungen wie PTBS, Depression, Angst- und Panikattacken, können im Zusammenhang einer Dysbalance jener vitalen Systeme aufgefasst werden.

MBB ist eine Methode, die darauf abzielt, mit spezifischen Techniken aus Tanz, Ginastica funcional und Yoga, die gestörte Balance wieder herzustellen.

Tanz ist eine ästhetische und auf Harmonie basierende Form von Therapie. Sie kann einzeln oder als Paar praktiziert werden. In der MBB werden Tanztechniken angewandt, die Körperhaltung, Bewegung, Stimmung und Selbstwertgefühl ansprechen.

Ginastica funcional ist eine in Brazilien enstandene Form der Fitnessbewegung, die auf dem Aufbau von Stabilität, Stärke und Beweglichkeit abzielt.

Aus Yoga verwende ich v.a. Atemtechniken, sowie kontemplative und meditative Elemente, um mehr Gelassenheit, im Sinne von Serenität, und Konzentration auf das Wesentliche zu erzielen.

Mit der MBB Methode setze ich ein ganzheitliches Psychotherapiekonzept in der Praxis um, das neben den klassischen psychodynamischen Interventionstechniken, wie etwa Übertragungsanalyse, Regression, je nach individueller Bedarf, auch körperorientierte Techniken anwendet. Damit möchte ich meinen Patienten effektiv und ganzheitlich helfen, ihre Balance und Wohlbefinden wieder zu erlangen.

 

 

 

Hier finden Sie mich

Psychotherapie Praxis
Grüner Weg 9

53340 Meckenheim

Telefon: +49 2225 12348

Patienteninformation

Damit Ihr Besuch in meiner Praxis für Sie reibungslos verläuft, habe ich einige Tipps für Sie in der Patienteninformation zusammengestellt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Psychotherapeutische Praxis

Diese Homepage wurde mit Hilfe von EXPERT GROUPS WEB DESIGN & DEVELOPMENT & IT CONSULTING erstellt.